Chaenothecopsis pusilla (Ach.) A.F.W. Schmidt

Mitt. Staatsinst. allg. Bot. Hamburg, 13: 151, 1970. Basionym: Calicium claviculare var. pusillum Ach. - K. Vetensk.-Akad. Nya Handl.: 279, 1808.
Synonyms: Calicium alboatrum Flörke; Calicium culmigenum De Not. & Bagl.?; Calicium floerkei Zahlbr.; Calicium italicum auct.; Calicium nigrum Schaer.; Calicium subpusillum Vain.; Chaenothecopsis alboatra (Flörke) Nádv.; Chaenothecopsis culmigena (De Not. & Bagl.) Puntillo?; Chaenothecopsis subpusilla (Vain.) Tibell; Embolidium italicum Sacc.
Distribution: N - Frl (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Ven (Nascimbene 2008c), TAA (Puntillo & Puntillo 2009, Nascimbene 2008b, 2013, 2014, Nascimbene & al. 2009, 2010, 2014, Nascimbene & Marini 2015, Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Lomb (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Piem (Isocrono & al. 2004, Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Emil (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016). C - Tosc (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2015, 2016), Umb (Ravera 1998, Ravera & al. 2006), Laz (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Abr (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Sar (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016). S - Camp (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016), Bas (Puntillo & al. 2012), Cal (Puntillo 1994, 1996, Puntillo & Puntillo 2009, Brackel & Puntillo 2016, Brackel 2016), Si (Puntillo & Puntillo 2009, Brackel 2016).
Description: Thallus not evident, not lichenized, saprobic on lignum. Apothecia stalked, pin-like, 0.5-0.9 mm high. Stalk black or rarely pale greenish, brownish or grey in lower part, always darker in upper part, the central part formed by pale, in lower part intricately interwoven, in upper part periclinally arranged hyphae, the outer part brown to greenish, formed by periclinally arranged, sclerotized hyphae. Capitulum lenticular, 0.2-0.3 mm across, black or sometimes fainly white pruinose in upper part, with an excipulum of greenish to brown, periclinally arranged hyphae. Epithecium thin, greenish or brown in section; mazaedium not present; hypothecium pale or greenish brown. Asci 8-spored, cylindrical, with a thickened apex penetrated by a narrow canal, formed singly, persisting until the spores are mature. Ascospores 1-septate, medium brown, ellipsoid, 6-7 x 2-2.5 µm, with a smooth wall. Photobiont absent. Spot tests: ascocarps K-, C-, KC- P-. Chemistry: no lichen substances, except unidentified greenish or brownish pigments.
Note: on trunks of old conifers in ancient forests, and on lignum, sometimes on old oaks, perhaps a parasite of free-living algal colonies, or possibly a saprophyte. See also note on Ch. parasitaster.
Growth form: Fungus
Reproductive strategy: mainly sexual
In underhangs rarely wetted by rain

Commonnes-rarity: (info)

Alpine belt: absent
Subalpine belt: rare
Oromediterranean belt: absent
Montane belt: very rare
Submediterranean belt: extremely rare
Padanian area: absent
Humid submediterranean belt: very rare
Humid mediterranean belt: absent
Dry mediterranean belt: absent


pH of the substrata:

(info)

1

2

3

4

5

Solar irradiation:

(info)

1

2

3

4

5

Aridity:

(info)

1

2

3

4

5

Eutrophication:

(info)

1

2

3

4

5

Poleotolerance:

(info)

0

1

2

3

Altitudinal distribution:

(info)

1

2

3

4

5





Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den „Reaktionen“ zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den „Reaktionen“ zu Ch. pusilla!.



P.L. Nimis; Owner: Department of Life Sciences, University of Trieste
Herbarium: TSB (8232)
2001/12/05



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den „Reaktionen“ zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den „Reaktionen“ zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den „Reaktionen“ zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.
Chaenothecopsis debilis (Turner & Borrer ex Sm.) Tibell ist m.E. nach der Beschreibung ein Synonym. Die Septumfarbe und die N-Reaktion des Stils rechtfertigen in keiner Weise eine besondere Art! Nach den Sporen gehört unsere Probe zu Ch. debilis nach den 'Reaktionen' zu Ch. pusilla!.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.



Felix Schumm – CC BY-SA 4.0
[19315], Germany, Baden-Württemberg, Kreis Göppingen, Waldgebiet zwischen Oberberken und Adelberg, 48.77822° N, 9.57512° E, 507 m. auf Holz eines abgestorbenen, entrindeten Laubbaumes. Leg. et det. F. Schumm 05.04.2015.